AUSSTELLUNG

 

Das Universum besteht als Materie und Energie. Energie ist unstofflich und dadurch nicht ganz einfach zu verstehen. Sie umgibt uns, sie wandelt sich von einer Form zur anderen; wir machen sie aus bestimmten Quellen für uns nutzbar. Dennoch ist sie für uns oft fast unbegreiflich. Die Ausstellung Energy in Motion @ TU Berlin macht Energie verständlich. Darüber hinaus präsentiert sie aktuelle Forschungsansätze und Projekte der TU, zusätzlich ergänzt durch künstlerische Beiträge. Der denkmalgeschützte Raum Alter Lesesaal im Hauptgebäude der TU an der Straße des 17. Juni bietet dazu ein ganz besonderes Ambiente und einen herrlichen Ausblick. 

Die Ausstellung spricht mit fünf Themeninseln mit Hörstationen, Filmen und interaktiven Angeboten alle Sinne an; sie zeigt spannende wichtige und oft überraschende Fakten und Zusammenhänge. Welche Formen nimmt Energie an? Wofür brauchen wir sie, wie erzeugen wir sie, und wie effizient nutzen wir sie eigentlich? Wie kommt sie dahin, wo wir sie benötigen? Welche Energieträger gibt es? Und vor allem: wie sieht die Zukunft aus?  Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf fossilen Energieträgern und insbesondere dem problematischen Stoff Erdöl.

 

 

 

Schaufenster zu aktuellen Forschungen und Projekte der TU zum Thema Energie zeigen, wo die Alternativen sind und wohin die wissenschaftliche Reise geht. Mit dabei sind unter anderem die Fachgebiete EnergiesystemeEnergie- und Ressourcenmanagement, Wirtschafts- und InfrastrukturpolitikTechnikgeschichteBodenkunde, Energieversorgungsnetze und Integration Erneuerbarer Energien sowie das Distributed Intelligence Laboratory, das übergreifende Forschungsprojekt unisyscat sowie die Studierendeninitiativen blue engineering und SolarPowers sowie das BMWi-geförderte Projekt WindNODE. Was ist ein Smart Grid? Wie funktioniert eine Gasturbine? Was ist die Energiewende? Wie genau können wir nachhaltiger leben?  

Auf der Galerie stellen André Baier und Anton Schaefer unter der Überschrift „Rad ab Schraube Locker“ „Werkzeuge zur Demontage von Technik und Gesellschaft“ vor – nicht immer ganz ernst gemeint, aber immer ein Anlass zum Neubedenken des Verhältnisses von Mensch, Gesellschaft, Technik und Natur.

DIE AUSSTELLUNG IST AUFGRUND VON BAUARBEITEN BIS VORRAUSSICHTLICH 1. OKTOBER 2019 GESCHLOSSEN

FRAGEN UND ANTWORTEN

Die Vorbereitungen zur Eröffnung laufen auf Hochtouren. Wenn Sie Interesse an einem Besuch haben, so informieren wir Sie gern, sobald die Ausstellung eröffnet wird. Bitte teilen Sie uns über das Kontaktformular mit, wenn Sie wünschen, dass wir Sie informieren. Unter „Material“ finden Sie das Themenheft ENERGY IN MOTION @ TU BERLIN als PDF-Datei. Die beiden Kapitel zu den Themen Klimawandel und erneuerbare Energien sind auch ohne Ausstellungsbesuch im Unterricht verwendbar.

Alle in der Ausstellung aufgeführten Daten und Fakten sind wissenschaftlich belegt und überprüfbar. Es wird keine Werbung für Produkte der Kooperationspartner aus der Energiebranche gemacht.