Öltransport ohne Risiken – Wie geht das?

©Pixabay

Risikofrei ist der Öltransport leider doch nicht, denn so Einiges kann dabei schiefgehen: Von plötzlichen technischen Problemen, die zu Havarien führen, bis hin zu Schiffskollisionen. Leider gibt es viele Ursachen für Tankerunfälle.
Diese Unfälle stellen eine akute Umweltbelastung dar – insbesondere, da die plötzlichen und dramatischen Änderungen innerhalb der betroffenen Ökosysteme zu deren Gefährdung führen. Die Unmengen an Öl, die in solchen Fällen frei werden belasten alle betroffenen Organismen.
Inzwischen sind Bilder von Ölpestfolgen wenigen unbekannt und für viele zutiefst erschütternd.

©Pixabay
©World ocean review

Dies hat in den letzten Jahren zu vielen Regulierungen im Bereich der marinen Öltransporte geführt und die Zahl an Tankerunfällen, trotz zunehmendem Transport, insgesamt erfolgreich stark reduziert.

Doch auch die stetige Umweltbelastung durch andere marine Transporte ist eine weitere Kehrseite des gesellschaftlichen Energiekonsums, die nicht außer Acht gelassen werden sollte. Die negativen Folgen der Schifffahrt führen die Dringlichkeit der Regulierung mit sich, da sie langfristig ebenfalls verheerende Wirkung auf die Umwelt haben werden.