ENERGIETRÄGER

Was macht einen Energieträger aus?

Wir benötigen jeden Tag Energie zur Erzeugung von elektrischem Strom, Wärme sowie für unsere Mobilität. Eigentlich kann es uns egal sein, durch welche Energieträger diese Grundbedürfnisse gestillt werden. Strom kommt aus der Steckdose, bei entsprechender Witterung muss die Heizung oder Kühlung laufen und ggf. das genutzte Transportmittel antreiben. Wir können der genutzten Endenergie schließlich nicht ansehen, welche Energieträger zur Bereitstellung verwendet wurden. Hauptsache, sie ist in der gewünschten Form verfügbar. Muss man also überhaupt zwischen den ursprünglichen Energieträgern, die am Anfang der Prozessketten stehen, unterscheiden? Schließlich kann man aus ihnen anscheinend oft das gleiche Endprodukt und somit den gleichen Nutzen für den Verbraucher erzeugen.

Nach welchen Kriterien kann man Energieträger überhaupt bewerten und vergleichen? Was muss man dabei alles berücksichtigen? Genau diese Fragen wollen wir hier beantworten.

Übersicht Energieträger

Zunächst einmal müssen wir klären, welche Energieträger wir untersuchen wollen.

Wir wollen uns hier auf die Energieträger konzentrieren, die in der Prozesskette ganz vorne stehen, die so genannten Primärenergieträger. Die Primärenergieträger wurden noch keiner Umwandlung unterzogen und liegen noch in der Form vor, in der man sie gefördert oder bei erneuerbaren Energien geerntet hat.

Energieträger, die aus der Umwandlung eines anderen Energieträgers hervorgegangen sind, nennt man Sekundärenergieträger.

Für weitere Informationen zu den verschiedenen Energieträgern klicke einfach auf den Energieträgerbutton, der dich interessiert.

Abbildung zur Visiualisierung

Quelle: Eigene Darstellung nach Wagner/ Borsch(1998)

Weiterführende Informationen zu den verschiedenen Primärenergieträger

Um einen Energieträger umfassend bewerten zu können, reicht es nicht aus, nur seine stofflichen Daten und Potenziale zu vergleichen. Hier kannst du nachvollziehen, welche anderen Rahmenbedingungen ebenfalls Auswirkungen darauf haben, ob ein Energieträger genutzt wird oder nicht: